TYPO3 (Teil 20): Die TYPO3-Zwischenablage und das mehrfache Verwenden von Inhalten

Eine der Besonderheiten von TYPO3 ist zweifellos die Zwischenablage. Gerade die ist es nämlich, durch die die Arbeit um einiges komfortabler wird. Denn mit dieser Zwischenablage lassen sich mehrere Dateien auf einmal bearbeiten. Zugegebenermaßen ist die Arbeit mit der Zwischenablage anfangs vergleichsweise schwer zu verstehen. Hat man das System aber erst einmal verinnerlicht, möchte man die Zwischenablage nicht mehr missen. Im zweiten Teil dieses Tutorials geht es dann ausführlich darum, wie sich einmal angelegte Inhalte an unterschiedlichen Stellen verwenden lassen. Das ist praktisch, schließlich braucht man so tatsächlich Dinge nur ein einziges Mal anzulegen, kann diese dann aber an mehreren Stellen einbinden. TYPO3 stellt hierfür ganz unterschiedliche Methoden zur Verfügung, die in diesem Tutorial vorgestellt werden.

Wir empfehlen:
TYPO3 CMS-Training

Natürlich kann man in TYPO3 jede Seite einzeln bearbeiten, sonderlich effektiv ist das aber freilich nicht. Genau hier kommt die Zwischenablage ins Spiel. Denn diese bietet die Möglichkeit, eine größere Anzahl an Dateien oder Datensätzen gleichzeitig zu kopieren, verschieben oder zu löschen. Um die Zwischenablage zu nutzen, ruft man Web>Liste auf. Aktiviert dort im unteren Fensterbereich die Option Zwischenablage anzeigen.

 

Insgesamt bietet TYPO3 vier verschiedene Zwischenablagen an. Da wäre zunächst die Zwischenablage mit dem Namen Normal.

 

Diese Zwischenablage wird automatisch immer dann genutzt, wenn man eine Seite oder ein Inhaltselement über das jeweilige Kontextmenü kopiert. TYPO3 kopiert die Inhalte in diesen Fällen in die Zwischenablage. Die in die Zwischenablage kopierten Inhalte lassen sich an ganz unterschiedlichen Stellen in TYPO3 wieder einfügen. Man erkennt übrigens sehr einfach, ob sich Inhalte in der Zwischenablage befinden. Klickt man nämlich beispielsweise unter Modul>Liste ein Dateisymbol an, sind in dessen Kontextmenü die beiden neuen Einträge Einfügen in und Einfügen nach zu sehen.

Neben dieser Standard-Variante bietet TYPO3 auch noch die Zwischenablagen Nr. 1, 2 und 3. Um eine dieser Zwischenablagen nutzen zu können, muss man diese explizit auswählen bzw. anklicken. Anschließend sind in der Listenansicht neue Optionen verfügbar.

In der Listenansicht wählt man dann die gewünschten Datensätze durch Markieren der vorangestellten Kontrollkästchen aus. Jetzt braucht man im Spaltenkopf nur noch die betreffende Aktion auszuwählen.

Sollen alle ausgewählten Inhalte direkt in die zuvor gewählte Zwischenablage kopiert werden, klickt man auf Ausgewählte Datensätze in die Zwischenablage übertragen.

 

Durch Markierte bearbeiten werden die ausgewählten Inhalte in einer Bearbeitungsmaske geöffnet. Das ist praktisch, schließlich kann man so Änderungen an den Inhalten gleichzeitig vornehmen, ohne die Inhalte jeweils einzeln öffnen zu müssen.

Ebenso einfach lassen sich parallel mehrere nicht mehr benötigte Inhalte löschen. Aktiviert deren Kontrollkästchen und klickt auf Markierte löschen.

Hat man Inhalte in eine der Zwischenablagen Nr. 1, 2 oder 3 kopiert, lassen sich diese an unterschiedlichen Stellen in TYPO3 verwenden. Ihr habt dabei dann immer die Wahl, die Datei von ihrer Originalposition zu verschieben oder auszuschneiden. Wählt dazu im Auswahlmenü der Zwischenablage Elemente kopieren oder Elemente verschieben.

Selbstverständlich sollte man darauf achten, welche Inhalte man in die Zwischenablage kopiert und wo man diese wieder einfügen will. So kann man beispielsweise keine Seite in Inhaltselemente einfügen. TYPO3 achtet darauf allerdings ohnehin von sich aus.

Werden Inhalte, die man in die Zwischenablage kopiert hat, nicht mehr benötigt, kann man diese jederzeit aus der Zwischenablage löschen. Das kann man direkt in der Zwischenablage über das jeweilige Kreuzsymbol erledigen.

 

Elemente an unterschiedlichen Stellen verwenden

In TYPO3 kann man ganz einfach Inhalte erstellen. Wie sich das bewerkstelligen lässt, wurde in den bisherigen Tutorials hinlänglich gezeigt. Im Laufe der Zeit werdet ihr somit natürlich für eure Webseite auch immer mehr Inhalte erstellen. Und genau an diesem Punkt muss man dann darauf achten, nicht den Überblick zu verlieren. Erschwerend kommt hinzu, dass man oftmals Inhalte erstellt, die auf der Webseite dann an unterschiedlichen Stellen benötigt werden. Denkt beispielsweise an eine typische Hilfeseite, die von mehreren Stellen aufgerufen werden soll. In TYPO3 muss man Inhalte, die man an mehreren Stellen einsetzen will, tatsächlich nur einmal definieren und kann sie dann an beliebig vielen Stellen nutzen.

TYPO3 stellt dafür verschiedene Varianten zur Verfügung. Zunächst einmal könnt ihr eine neue Seite vom Typ Einstiegspunkt anlegen. Bei diesem Seitentyp kann man eine Einstiegsseite angeben.

 

Das Interessante an diesem Seitentyp ist die Tatsache, dass die ausgewählten Seiten im Seitenbaum eben nicht kopiert werden müssen. Wie sich der Inhaltstyp Einstiegspunkt effektiv nutzen lässt, wurde in einem vorherigen Tutorial bereits gezeigt.

Ihr könnt auch den gesamten Inhalt einer Seite auf einer anderen Seite abbilden. Das funktioniert ganz einfach bei Seiten vom Typ Standard. Bei denen wechselt man ins Register Erscheinungsbild. Entscheidend ist darin der Bereich Ersetze den Inhalt. Denn darin gibt es das Feld Zeige Inhalt von Seite.

Über Datensätze durchblättern kann man die gewünschte Seite auswählen.

 

Soll ein Datensatz, der auf einer Seite definiert ist, an mehreren Stellen verwendet werden, kann man das ebenfalls sehr einfach erledigen. Dafür sind allerdings einige Vorarbeiten nötig. Ein typisches Beispiel dafür sind die Kontaktdaten wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw. Diese will man oftmals beispielsweise im Impressum, auf der Kontaktseite und auf unterschiedlichen anderen Seiten verwenden.

Nun könnte man die Kontaktdaten natürlich einfach immer kopieren und dann auf den betreffenden Seiten einfügen. Eleganter ist allerdings der hier vorgestellte Weg. Bei dem legt man sich am besten zunächst einen Ordner an. Darin wiederum definiert man eine Unterseite. Innerhalb dieser Unterseite könnten nun beispielsweise die gewünschten Kontaktdaten angelegt werden.

Jetzt kann man die Seite aufrufen, in welche die Kontaktdaten eingefügt werden sollen. Legt darin einen neuen Datensatz an und wechselt ins Register Spezielle Elemente. Klickt dort auf Datensätze einfügen.

 

Über das Symbol Datensätze durchblättern kann man den Seitenbaum aufrufen. Sucht darin nach der gewünschten Seite, klickt auf den Namen des betreffenden Inhalts und wählt den Datensatz aus.

Auf diese Weise lassen sich die Datensätze tatsächlich an ganz unterschiedlichen Stellen einfügen. Weiterer Vorteil dabei: Wenn es im aktuellen Beispiel zu Änderungen an den Kontaktdaten kommen sollte, müsst ihr diese natürlich nur an der zentralen Stelle anpassen.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

TYPO3 CMS-Training

TYPO3 CMS-Training

Du willst deine eigene Website erstellen und administrieren?

  • 8 Stunden Video-Trainings zum beliebten TYPO3 CMS 6
  • 36 Praxis-Lektionen in Text/Bild als PDF (über 400 Seiten)
  • Themeerstellung mit TypoScript
  • Blog, Forum, Multidomainfähigkeit, Mehrsprachigkeit, Benutzerverwaltung & Co.

Fazit: Deine eigene moderne Website mit anspruchsvollen Features kann kommen!

Zum Training