TYPO3 (Teil 17): Diese Inhaltstypen gibt es (Teil 2)

Die ersten Inhaltstypen wurden bereits vorgestellt. In diesem Tutorial lernt ihr die anderen dieser von TYPO3 angebotenen Inhaltstypen kennen. Zu denen gehören dann beispielsweise Sitemaps, E-Mail-Formulare und eine Sprachauswahl. Alles Dinge also, die man vielleicht nicht unbedingt täglich, aber durchaus hin und wieder mal benötigt. Auch hier gilt natürlich wieder: Alle Optionen der einzelnen Inhaltstypen werden nicht vorgestellt. Es geht vielmehr darum, zu zeigen, was in TYPO3 für eine Vielfalt an Inhaltstypen angeboten wird.

Wir empfehlen:
TYPO3 CMS-Training

Wenn ihr einen neuen Datensatz anlegt, ist das Dialogfenster in verschiedene Registerkarten unterteilt.

 

Die Inhaltstypen im Register Typischer Seiteninhalt habt ihr bereits kennengelernt. Jetzt geht es mit denen im Register Spezielle Elemente weiter. Darin fällt zunächst der Inhaltstyp Dateilinks auf.

Darüber könnt ihr den Besuchern eurer Seite eine beliebige Anzahl an Dateien zum Download anbieten. Standardmäßig lassen sich alle Dateien zum Download bereitstellen, außer solchen, die eventuell Schaden bei den Besuchern anrichten könnten. So sind beispielsweise keine PHP-Dateien erlaubt. Im Bereich Dateien lassen sich die gewünschten Dateien auswählen, die zum Download angeboten werden sollen.

Über den Typ Medien lassen sich multimediale Inhalte wie Flash-Filme, Audio-Dateien oder Videos einbinden. Entscheidend ist, dass im Feld Medientyp angegeben wird, ob es sich bei der Datei um ein Video oder um ein Audio-File handelt. Wie das Element letztendlich im Browser angezeigt werden soll, bestimmt man über Darstellungstyp. Welche Optionen hier angezeigt werden, hängt davon ab, ob ein Video- oder Audio-Element eingebunden wird.

 

TYPO3 bietet euch natürlich auch die Möglichkeit, bestimmte Menüs einzubinden. Das muss dann übrigens nicht zwangsweise ein klassisches Menü sein, dabei kann es sich auch um eine Sitemap handeln. Im einfachsten Fall stellt man bei Menütyp den Wert Sitemap ein. Das führt zur Anzeige aller vorhandenen Seiten in Form einer klassischen Sitemap.

 

Alternativ dazu lassen sich auch einzelne Seitenbereiche auswählen. Ein Beispiel soll dieses Prinzip verdeutlichen. Stellt bei Menütyp den Eintrag Menü der Unterseiten der ausgewählten Seiten inklusive Inhaltsangabe ein. Klickt anschließend bei Ausgewählte Seiten auf das Symbol Datensätze durchblättern.

 

In dem sich öffnenden Fenster wird eine Seite ausgewählt, die Unterseiten hat. TYPO3 zeigt daraufhin eine Liste der Unterseiten inklusive einer kurzen Beschreibung – wenn vorhanden – an.

Wer direkt HTML-Code einfügen will, verwendet den Inhaltstyp Reines HTML. In das Feld HTML-Code trägt man den gewünschten Code ein. Dieser wird direkt auf der Webseite verarbeitet. Angezeigt wird der Code also nicht im Frontend. Ein Beispiel: Wenn ihr <h2>Das ist eine Überschrift</h2> in das Feld eintragt, wird im Frontend Das ist eine Überschrift angezeigt. Dieser Text wird als Überschrift der 1. Ordnung (h2) interpretiert.

Normalerweise braucht man diesen Inhaltstyp nicht. Interessant wird er allerdings, wenn man beispielsweise ein ImageMap definieren will, was sich mit den Bordmitteln von TYPO3 so eben nicht umsetzen lässt. In solchen "Spezialfällen" greift man dann zu Reines HTML.

 

Ähnlich einfach ist der Inhaltstyp Trenner gehalten. Mit dem lässt sich eine horizontale Linie ins Frontend der Seite einbinden.

Gedacht ist dieser Inhaltstyp für eine optische Abtrennung verschiedener Inhalte.

Über den Inhaltstyp Datensätze einfügen lassen sich Inhaltselemente einbinden. Die Elemente können dabei ganz einfach ausgewählt werden. Auf diese Weise könnt ihr also tatsächlich an jeder beliebigen Stelle unterschiedlichste Inhalte anzeigen.

Weiter geht es im Register Formular. Darin werden verschiedene Möglichkeiten angeboten, ein Formular anzulegen. Ich werde an späterer Stelle noch einmal ausführlich zeigen, wie sich Formulare in TYPO3 definieren lassen. An dieser Stelle daher nur ein kurzer Überblick darüber, welche Formularvarianten TYPO3 von Hause aus zu bieten hat. Über Mail-Formular lässt sich ein Kontaktformular anlegen. Die Formulare können dabei manuell oder per Assistent erstellt werden. Mehr dazu dann später.

Wer seinen Besuchern das Durchsuchen der Webseite ermöglichen will, greift zum Inhaltstyp Suchen. Dieser Inhaltstyp zeigt auf der Seite ein Suchfeld an. Mit dessen Hilfe lässt sich nach Seiteninhalten, Überschriften und Schlagwörtern suchen. Im Register Verhalten kann eine Zielseite angegeben werden. Verwendet wird dieses Feld, wenn die Suchergebnisse auf einer anderen Seite zu sehen sein sollen als der eigentlichen Suchseite.

Das Anmeldeformular kommt zum Einsatz, wenn ein Bereich der Webseite per Passwort geschützt werden soll. Diese Thematik wird euch natürlich noch ausführlich begegnen, wenn es um das Thema Benutzer und Benutzerverwaltung geht. So viel aber bereits an dieser Stelle: Mit dem Inhaltstyp könnt ihr ein Formular einbinden, über das sich Benutzer mit einer Kombination aus Passwort und Benutzername an der Webseite anmelden können.

Wie das Anmeldeformular dabei letztendlich tatsächlich aussehen soll, legt man im Register Plug-In fest. So könnt ihr dort beispielsweise bestimmen, ob ein Passwort-Wiederherstellungs-Link angezeigt wird. Wollt ihr die Benutzer bei einer erfolgreichen/fehlgeschlagenen Anmeldung jeweils mit einer persönlichen Nachricht beglücken, lassen sich diese im Register Meldungen definieren. Welche Seiten letztendlich geschützt werden sollen, bestimmt man über das Feld Rekursiv. Darin lassen sich die Ebenen festlegen, auf die der Schutz angewendet wird.

Im Register Plug-Ins lassen sich verschiedene Plug-Ins in die Seite einfügen. Standardmäßig sind das Allgemeines Plug-In, News system und Sprachauswahl. Mit Allgemeines Plug-In könnt ihr ein beliebiges Plug-In einfügen. Welches dabei gewählt werden kann, hängt natürlich davon ab, welche Plug-Ins bereits installiert sind. (Mehr zum Thema Erweiterbarkeit von TYPO3 gibt es natürlich noch). Das gewünschte Plug-In lässt sich im Register Plug-In im Feld Ausgewähltes Plug-In einstellen.

Mit dem Inhaltstyp News system kann man News auf seiner Webseite anzeigen. Dabei lassen sich explizit die anzuzeigenden Kategorien festlegen, die bei der Anzeige berücksichtigt werden sollen. Die entsprechenden Einstellungen befinden sich im Register Plug-In im Feld Category selection.

Aktiviert die Kategorien, die sichtbar sein sollen. Die Art der Darstellung bestimmt man im Feld What do display. Hier könnt ihr beispielsweise eine Listendarstellung oder ein Datumsmenü festlegen. In den beiden Registern Additional und Template lässt sich die Darstellung der News noch detaillierter beschreiben.

 

Angelegt werden die News übrigens über Web>News.

Über dieses Plug-In lässt sich ein echtes Newssystem für die Webseite aufbauen. Und zu guter Letzt gibt es noch das Inhaltselement Sprachauswahl. Dieser Inhaltstyp wird interessant, wenn es um den Aufbau mehrsprachiger Webseiten geht. Tatsächlich lässt sich hierüber nämlich ein Sprachwechsler in die Webseite einfügen, dank dem die Besucher bequem zwischen den verschiedenen Sprachen der Seite wählen können.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

TYPO3 CMS-Training

TYPO3 CMS-Training

Du willst deine eigene Website erstellen und administrieren?

  • 8 Stunden Video-Trainings zum beliebten TYPO3 CMS 6
  • 36 Praxis-Lektionen in Text/Bild als PDF (über 400 Seiten)
  • Themeerstellung mit TypoScript
  • Blog, Forum, Multidomainfähigkeit, Mehrsprachigkeit, Benutzerverwaltung & Co.

Fazit: Deine eigene moderne Website mit anspruchsvollen Features kann kommen!

Zum Training