TYPO3 (Teil 15): Inhalte anlegen

Ihr kennt nun bereits die verschiedenen Seitentypen und wisst, wie sich Texte formatieren lassen. Was noch fehlt, ist das Anlegen der eigentlichen Inhalte. Dazu muss man sich zunächst mit einem der entscheidenden Aspekte, die es im Zusammenhang mit TYPO3 gibt, befassen: den Spalten. Und genau darum geht es in diesem Tutorial.

Wir empfehlen:
TYPO3 CMS-Training

Voraussetzung für das Anlegen von Inhalten ist das Vorhandensein von Seiten. Wie das funktioniert, wurde bereits gezeigt und wird daher in diesem Tutorial vorausgesetzt.

Um euch einen ersten Eindruck davon zu verschaffen, um was es beim Anlegen von Inhalten in TYPO3 eigentlich geht, ruft ihr am besten eine Seite über den Seitenbaum auf. Im Detailbereich sind die dieser Seite zugewiesenen Inhalte zu sehen.

 

Angeordnet sind die Inhalte innerhalb von Spalten. Diese Ansicht ist sehr hilfreich, wenn man sich einen Überblick über die vorhandenen Elemente verschaffen will. Alternativ dazu kann man aber auch die Ansicht Schnelleingabe über das obere Auswahlfeld wählen.

 

Hier wird dann immer das erste Inhaltselement direkt in der Bearbeitungsansicht angezeigt. Die anderen Elemente, die ebenfalls zu dieser Seite gehören, sind direkt darunter im Bereich Inhaltselemente auf dieser Seite aufgeführt.

 

Die Inhaltselemente werden in TYPO3 anhand von Spalten angeordnet. Viele Webseiten bestehen aus drei Spalten. Wie viele Spalten tatsächlich vorhanden sind, hängt letztendlich aber vom eingesetzten Template ab.

Um einen neuen Inhalt einzufügen, zeigt man mit dem Mauszeiger auf die gewünschte Spalte. Daraufhin wird bei dieser Spalte das Symbol Neuen Datensatz an diesem Ort hinzufügen angezeigt.

Klickt man dieses Symbol an, öffnet sich der Assistent zum Anlegen eines neuen Inhaltelements. TYPO3 bietet verschiedene Inhaltselemente an. Prinzipiell handelt es sich bei denen jeweils um unterschiedliche Eingabemasken, die das Anlegen von Inhalten für Redakteure vereinfachen.

Typische Inhaltstypen sind Text, Tabelle, Medien usw. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Inhaltstypen folgen natürlich noch in dieser Reihe. Zur besseren Übersichtlichkeit sind die Inhaltstypen in die Register Typischer Seiteninhalt, Spezielle Elemente, Formulare und Plug-Ins unterteilt.

 

Um die Funktionalität kennenzulernen, klickt ihr am besten auf Text. Daraufhin wird die Eingabemaske zum Einfügen eines Inhaltselements vom Typ Text geöffnet. Innerhalb dieser Maske stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung. Welche das sind, hängt letztendlich vom verwendeten Inhaltstyp ab. Es gibt aber durchaus Angaben, die bei allen Typen vorhanden sind. Und die wichtigsten dieser Optionen sollen an dieser Stelle vorgestellt werden.

Zunächst einmal gibt es immer das Auswahlfeld Typ.

Über dieses Feld stellt man den verwendeten Inhaltstyp ein. Dieser kann dann übrigens auch jederzeit nachträglich wieder geändert werden. Die vorgenommenen Einstellungen eines Inhaltstyps bleiben dabei erhalten.

 

Im Auswahlfeld Spalte sind die verfügbaren Spalten aufgelistet. Dieses Auswahlfeld war in früheren TYPO3-Versionen durchaus interessant. Da sich mittlerweile die Inhaltselemente aber ohnehin jederzeit bequem per Drag&Drop verschieben lassen, spielt es jetzt kaum noch eine Rolle.

 

In das Feld Überschrift trägt man die Überschrift ein, die im Frontend oberhalb des Inhalts angezeigt werden soll. Ihr solltet in jedem Fall eine Überschrift angeben, da das die spätere Arbeit am und mit dem Inhaltselement vereinfacht. Soll die Überschrift nicht im Frontend zu sehen sein, stellt man im Feld Typ den Eintrag Verborgen ein.

Die Überschrift des Inhaltelements lässt sich verlinken. Dazu trägt man den entsprechenden Link in das Link-Feld ein. Alternativ dazu kann auch auf das Link-Symbol geklickt werden.

Das ruft ein Dialogfenster zum Anlegen von Hyperlinks auf.

 

Weiter geht es mit den wichtigsten Optionen im Register Zugriff. Zunächst einmal kann im Bereich Sichtbarkeit festgelegt werden, wie sichtbar das Element eigentlich im Frontend sein soll. Aktiviert man die Option Deaktivieren, ist das Inhaltselement im Frontend für normale Seitenbesucher nicht zu sehen. Für euch und andere eingeloggte Backend-Benutzer ist das Element aber nach wie vor im Frontend sichtbar.

Wird die Option Link zum Seitenanfang anfügen aktiviert, fügt TYPO3 unterhalb des Inhaltelements einen Nach-oben- bzw. einen To-top-Hyperlink ein. Klickt man diesen Link im Frontend an, gelangt man zum Anfang der Seite. Praktisch ist das natürlich in erster Linie im Zusammenhang mit sehr umfangreichen Seiten.

Im Bereich Veröffentlichungsdaten und Zugriffsrechte kann man zunächst einmal festlegen, von wann bis wann das Inhaltselement auf der Webseite zu sehen sein soll. Diese Funktionalität habt ihr – übrigens genauso wie das Feld Zugriffsrechte für Benutzergruppen – bereits im Zusammenhang mit den Seitentypen von TYPO3 kennengelernt, weswegen hierauf jetzt nicht noch einmal eingegangen wird.

Und dann gibt es noch das Register Erscheinungsbild. Hierin legt man fest, wie das Inhaltselement letztendlich angezeigt werden soll. Das Auswahlfeld Layout erlaubt dabei prinzipiell, die Art festzulegen, in der das Element im Frontend zu sehen ist. Welche Auswirkungen die Einstellungen haben, hängt allerdings vom Template ab. (Oft hat eine Einstellung im Feld Layout überhaupt kein sichtbares Ergebnis).

Interessant ist sicherlich auch das Feld Einrückung und Rahmen. Hierüber kann man nämlich beispielsweise bestimmen, ob eine Linie vor oder nach dem Element angezeigt werden soll.

 

Inhaltselemente löschen, bearbeiten und verschieben

Nachdem man ein Inhaltselement angelegt hat, kann man dieses jederzeit wieder bearbeiten. Dazu zeigt man auf die Kopfzeile des betreffenden Inhaltelements. TYPO3 zeigt daraufhin verschiedene Symbole an.

Klickt dort auf das Stiftsymbol. Ihr landet in der Bearbeitungsansicht des Elements und könnt dort die gewünschten Änderungen vornehmen.

Wer feststellt, dass ein Inhaltselement überflüssig ist, kann dieses natürlich jederzeit löschen. Auch dazu zeigt man mit dem Mauszeiger auf die Kopfzeile des betreffenden Elements.

Über das Papierkorbsymbol lässt sich das Element dann löschen. TYPO3 fragt noch einmal nach, ob der Datensatz tatsächlich gelöscht werden soll. Erst wenn diese Kontrollabfrage bestätigt wird, löscht TYPO3 den Datensatz.

Beim Anlegen von Inhaltselementen gibt man bekanntermaßen auch dessen Position an. Diese Position lässt sich nachträglich beliebig verändern. Das geht ganz einfach per Drag&Drop. Zeigt dazu mit dem Mauszeiger auf den Kopfbereich des betreffenden Elements. Mit gedrückter linker Maustaste lässt sich das Element an die gewünschte Stelle verschieben. Das funktioniert dann übrigens nicht nur innerhalb einer Spalte, sondern auch spaltenübergreifend.

Wer möchte, kann in diesem Zusammenhang übrigens auch auf die Variante Kopieren/Ausschneiden/Einfügen nutzen. Wie das geht, wurde bereits im Zusammenhang mit den Seiten in TYPO3 gezeigt. Das Kontextmenü bei den Inhaltselementen lässt sich durch Anklicken des Inhaltelements-Icons aufrufen.

Hier stehen die bekannten Funktionen zur Verfügung.

Wir empfehlen:
Dreamweaver-Video-Training

Unsere Empfehlung für dich

TYPO3 CMS-Training

TYPO3 CMS-Training

Du willst deine eigene Website erstellen und administrieren?

  • 8 Stunden Video-Trainings zum beliebten TYPO3 CMS 6
  • 36 Praxis-Lektionen in Text/Bild als PDF (über 400 Seiten)
  • Themeerstellung mit TypoScript
  • Blog, Forum, Multidomainfähigkeit, Mehrsprachigkeit, Benutzerverwaltung & Co.

Fazit: Deine eigene moderne Website mit anspruchsvollen Features kann kommen!

Zum Training